Die fünf menschlichen Sinne VAKOG

Fünf Sinne des Menschen VAKOG

Die fünf Sinne des Menschen: Visuell, auditiv, kinästhetisch, olfaktorisch, gustatorisch

VAKOG steht für die fünf Sinne der Menschen:
Visuell (sehen)
Auditiv (hören)
Kinästhetisch (fühlen)
Olfaktorisch (riechen)
Gustatorisch (schmecken)

Die wichtigsten Sinneskanäle sind visuell, auditiv und kinästhetisch (VAK), da normalerweise Menschen einen der drei Hauptsinne besonders ausgebildet haben. Wir erkennen die Sinnespräferenz einer Person sehr leicht an der Wortwahl. Der Visuelle sagt oft Dinge wie „sieht gut aus“, „mal schauen“, „sieht Interessant aus“ etc. Der Auditive sagt mehr Dinge wie „klingt gut“ oder „hört sich gut an“ etc. Der Kinästhetische/Haptische ist gefühlsorientierter und sagt mehr Sätzen wie „das fühlt sich gut an“ oder „dabei habe ich ein gutes Gefühl“ etc.

Hier Wortbeispiele, wie wir die Präferenz des Sinneskanals einer Person herausfinden können:

kostenloser Kurs Lügen erkennen

Visuell – sehen

Beispiele für visuelle Wörter sind:

sehen, mal schauen, sieht gut aus, schauen, blicken, bilden, beobachten, glotzen, beäugen, gucken, leuchten, zeigen, zuschauen, anzeigen, scheinen, sichtbar, überschaubar, scheinbar, hell, dunkel, weitsichtig sein, Überblick verschaffen, Durchblick haben, Klarheit gewinnen, Klärung verlangen, verklärt schauen, abgeklärt sein, eine strahlende Schönheit sein, bei Licht besehen, einen Sachverhalt beleuchten/erhellen, ein Hans-Guck-in-die-Luft sein, Scheinargument, durchsichtige Argumentation, übersichtliche Raumaufteilung, dunkle Gestalten, undurchsichtige Persönlichkeit, unübersehbar, nachsichtig sein, Vorsicht, vorsichtig sein, vorausschauend sein, Überblicksweise, gutes Aussehen, Ausstrahlung haben, Einblicke gewähren, einsichtig sein, jemand beschatten, gute Beobachtungsgabe besitzen, Fokus…

Auditiv – hören

Beispiele für auditive Wörter sind:

laut, leise, das hört sich gut an, taube Nuss, taub auf den Ohren sein, artikulieren, sagen, diskutieren, poltern, klapperig, musikalisch, unüberhörbar, hören, hämmernd, schrill, piepsig, sich fragen, rau, winselnd, wimmernd, kreischend, schnappend, heiser, röchelnd, schnaubend, erwähnen, erzählen, Geräusch, zuhören, bemerken, nicht auf den Mund gefallen sein, nicht auf einen hören, hörig sein, betäubend, aufs Wort gehorchen, eine Stecknadel fallen hören, im Einklang sein, rauschende Ballnacht, seine Ruhe haben, in Ruhe lassen, die Engel singen hören, Süßholz raspeln, wie ein Huhn gackern, es hat Klick gemacht, das Gras wachsen hören, stumm wie ein Fisch, die Stille ertragen, etwas klingt gut…

Kinästhetisch – Gefühl (Körper)

Beispiele für kinästhetische Wörter sind:

befallen, beladen, emotional, Galle kommt hoch, Eisfüße haben, im siebenten Himmel schweben, auf den Boden fallen, in ein Loch fallen, über dem Boden schweben, sich fallen lassen, mit beiden Füßen auf dem Boden stehen, sich geborgen fühlen, in einem kommt die Kälte hoch, Gänsehaut läuft über den Rücken, sich beschwingt fühlen, Füße sind eingeschlafen, das Herz klopft vor Freude, das Herz schlägt bis zum Hals, das Herz tut einem weh, das Blut stockt in den Adern, es zieht sich der Magen zusammen, der Magen dreht sich um, einem wird schwindlig, einem sausen die Ohren, es kribbelt es in den Händen, es bricht der Schweiß aus, einem schlottern die Glieder, das Herz lacht, Griff, Grundlage, halten, hasten, bewegen, drehen, wenden, Druck, Spannung, verrücken, etwas fühlt sich gut an, dabei hat man ein gutes Gefühl…

Olfaktorisch – Geruch

Beispiele für olfaktorische Wörter sind:

die Nase rümpfen, aromatisch, der Duft der großen weiten Welt, verschnupft sein, laufende Nase, Säufernase, eine Nase dafür haben, einen guten Riecher haben, immer der Nase nach, auf die Nase fallen, Tür vor der Nase zuschlagen, eine anrüchige Person, geruchlos, müffeln, eine lange Nase zeigen, Beigeschmack, naseweise sein, schnuppern, verraucht/rauchig, schnüffeln, reinziehen, ätzend, betäubend, schmack-haft, duften, stinken, erdig/blumig, faulig, feucht, moosig, holzig, muffig, penetrant, verbrannt, näseln, rosig, ätherisch/parfümiert, ranzig, es stinkt einem…

Gustatorisch – Geschmack

Beispiele für gustatorische Wörter sind:

saftig, lutschen, fettig, sabbern, schlabbern, schlürfen, schmatzen, schlecken, trocken, mild, köstlich, kosten, probieren, verbrannt, nussig, ölig, würzig, vollmundig, rauchig, süffig, herb, lieblich, sahnig, knackig, sich laben, auf die Schnauze hauen, dicke Lippe riskieren, ein Lecker-Schmecker sein, schlemmen, völlen, schmarotzen, bitter, cremig, Fast Food, heiß, kalt, lau, süß, sauer, salzig, lecker, schmecken, scharf, geschmacklos, geschmackvoll, jemanden gefressen haben, zum Fressen gern haben, delikat, mild…