Polizei­liche Kriminal­statistik (PKS) 2016

Kriminal­statistik 2016

Bundeskriminalamt veröffentlicht

Das Bundeskriminalamt hat kürzlich die Polizeiliche Kriminalstatistik 2016 für die Bundesrepublik Deutschland vorgestellt. Die Kriminalstatistik wird auf Basis der von den 16 Landeskriminalämtern gelieferten Landesdaten erstellt. Insgesamt wurden 2016 mit 6,37 Millionen registrierten Straftaten etwa so viele Straftaten wie im Vorjahr registriert. „Weniger Wohnungseinbrüche, weniger Ladendiebstähle, weniger Betrugsdelikte. Aber mehr Gewaltdelikte aller Art“, sagte Innenminister de Maizière bei der Vorstellung der Kriminalstatistik 2016.

2016 wurden insgesamt 6,37 Millionen Straftaten verübt, davon wurden mehr als 3,58 Millionen (56,2 Prozent) aufgeklärt. Die Aufklärungsquote liegt damit auf dem Niveau von 2015 (56,3 Prozent). Zugenommen hat vor allem die gefährliche und schwere Körperverletzung, sie stieg um ca. 10 Prozent. Bei Mord, Totschlag und Töten auf Verlangen liegt der Zuwachs sogar bei 14,3 Prozent, bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung gab es einen Anstieg um ca. 13 Prozent.

Das Schwerpunktthema der Kriminalstatistik 2016 waren Gewalttaten von Zuwanderern, darunter Asylbewerber, Menschen mit Duldung, Kontingent- und Bürgerkriegsflüchtlinge sowie Personen, deren Aufenthalt nicht erlaubt ist. Im Jahr 2016 gab es laut Statistik 174.438 tatverdächtige Zuwanderer, was einem Zuwachs von 52,7 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015 entspricht. Die Gruppe der Zuwanderer macht insgesamt einen Anteil von 7,4 Prozent in Vergleich zu den 2,3 Mio. Tatverdächtigen insgesamt aus.

Berlin weist 2016 mit 16.161 Straftaten pro 100.000 Einwohner prozentual die höchste Anzahl an erfassten Straftaten auf und löst damit nach vielen Jahren Frankfurt am Main ab. Die unrühmliche Rangliste setzt sich wie folgt fort:
2. Platz: Leipzig mit 15.811 Taten pro 100.000 Einwohnern
3. Platz: Hannover mit 15.764 Taten pro 100.000 Einwohnern
4. Platz: Frankfurt am Main mit 15.671 Taten pro 100.000 Einwohnern

Mit 7909 Verbrechen pro 100.000 Einwohnern ist und bleibt die sicherste Stadt Deutschlands Bayerns Hauptstadt München. Dem folgen Augsburg auf Platz 2, Oberhausen auf Platz drei und Wiesbaden auf Platzt 4.

Die Polizeiliche Kriminalstatistik 2016 können Sie hier als PDF herunterladen.

kostenloser Kurs Lügen erkennen